Pressemitteilung

Chancen und Risiken des Internets - Senioren informieren sich

Der Stadtseniorenrat Isny (SSR) holt die Verbraucherkonferenz „Verbraucher 60+ - Chancen und Herausforderungen des Internets“ nach Isny. Am 19. Oktober findet die halbtägige Veranstaltung im Kurhaus Isny statt. Interessierte Senioren können sich anmelden.

PC und Internet sind aus dem Leben vieler Senioren nicht mehr wegzudenken. Das zeigt sich am offenen Computernachmittag für Senioren, den der Isnyer Stadtseniorenrat anbietet, deutlich. Deshalb stieß die von der Verbraucherinitiative organisierte Verbraucherkonferenz zum Thema Internet für Senioren sofort auf Interesse. Der SSR war von der Verbraucherinitiative angeschrieben worden und hielt auf seine Bewerbung hin den Zuschlag. Isny ist dieses Jahr die einzige Stadt im Allgäu und in Oberschwaben, die diese Konferenz abhält. Die vom Land Baden-Württemberg geförderte Verbraucherkonferenz kostet Stadt und SSR nichts.

Mit Otto Besch, Leiter des offenen Computernachmittags und Beirat Gerry Lemmers, hat der SSR zwei engagierte Fachleute, die aus ihrer Arbeit bei der Computerhilfe für Senioren das Nutzerverhalten und die unterschiedlichen Bedürfnisse kennen. Dieses Angebot kann jeder ohne Anmeldung nutzen und ganz nach Bedarf kommen, sich bei Schwierigkeiten helfen lassen, sich Tipps abholen oder einen Crashkurs in der PC-Nutzung absolvieren. Die Wünsche und Themen sind sehr unterschiedlich. Einer der ältesten Nutzer des PC-Nachmittags dürfte der 98-Jährige gewesen sein, der sich ein Tablet gekauft hat, weil in Tageszeitungen oder Nachrichtensendungen oft der Hinweis kommt, mehr Infos unter www…. Nach wenigen Stunden sei er fit gewesen, erinnert sich Besch.

Wer einen PC, ein Tablet oder auch ein Smartphone nutzt, bewegt sich immer im Internet. Sei es dass jemand online einkaufen möchte, Rat zu unterschiedlichsten Themen holt, sich über eine Einrichtung oder eine Dienstleistung informieren will, auf Facebook oder anderen sozialen Netzwerken unterwegs ist, Apps nutzt oder mit den fern wohnenden Enkeln den Kontakt per Skype halten möchte – ohne Internet geht nichts. Das birgt aber auch Gefahren. „Mein Schwerpunkt sind Risiken und Risikoabwehr. Nicht alle Nutzer sind sich der Gefahren bewusst“, sagt Besch, der bis zur Pensionierung als Administrator in einer Bank gearbeitet hat. Besch und Lemmers finden das Programm der Verbraucherkonferenz überzeugend und aus ihren Erfahrungen heraus sehr wichtig. Sie hoffen auf rege Teilnahme.

Anmeldung erforderlich
Kompetente Referenten beleuchten die Themenbereiche „Online einkaufen und Gesundheitsdienste - Schutz im Internet und Schutz vor Abzocke - Soziale Netzwerke und Kommunikation im Netz“. Die Konferenz „Verbraucher 60+ - Chancen und Herausforderungen des Internets“, veranstaltet von der Verbraucherinitiative e.V. findet statt am Donnerstag, 19. Oktober, von 9.15 bis 13.15 Uhr im Kurhaus am Park in Isny. Moderiert wird sie von Andreas Vollmert. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich unter mail@verbraucher.org oder beim Stadtseniorenrat Isny bei der Vorsitzenden Renate Metzler unter r.metzler@ssr-isny.de oder per Telefon unter 07562/971964. Anmeldungen sind bis zwei Tage vor der Konferenz möglich.

Teilnehmer erhalten eine Infobroschüre der Verbraucherinitiative.