Isny- Pass - unser Sozialpass

Der Isny-Pass soll Alleinstehenden und Familien, die über wenige finanzielle Mittel verfügen, die Teilhabe am gesellschaftlichen und öffentlichen Leben erleichtern. Er soll es ermöglichen, schulische, kulturelle und sportliche Angebote kostengünstig zu nutzen. 

Wer kann den Isny-Pass beantragen?

Einwohner Isnys, die „Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts“, also Wohngeld, Arbeitslosengeld II oder Sozialhilfe erhalten. Außerdem bekommen ihn Alleinerziehende, deren Antrag auf Wohngeld zwar abgelehnt wurde, deren Einkommen aber die für sie maßgebliche Wohngeldgrenze um nicht mehr als 20 Prozent übersteigt.

Wer den Isny-Pass beantragen möchte, kann dies im BürgerBüro tun. Dazu muss der Arbeitslosen- oder Wohngeld-Bescheid bzw. der abgelehnte Bescheid vorgelegt werden. Der Isny-Pass gilt für die ganze Familie.

Die Vergünstigungen

  • Ermäßigungen Kindergartengebühren und Schülerhaus mit verlässlicher Grundschule und Hort
  • Ermäßigungen fürs Mittagessen im Schülercafé, in den Schulen, im Schülerhaus und in den Kindergärten
  • Ermäßigung des Eigenanteils im Rahmen der Aktion Sicherer Schulweg
  • Ermäßigung beim Kauf von Schulbüchern
  • Ermäßigung bei kulturellen städtischen Veranstaltungen, in der Stadtbücherei, in der vhs, beim Kinderferienprogramm, für die Museen
  • Eintrittsermäßigung im Bewegungszentrum Neutrauchburg, Schwimmbad Überruh, Badsee Beuren und am Felderhaldelift
  • Ermäßigter Eintritt zu Sportveranstaltungen (Fußball und Handball in Isny und Hasenbergschanze)
  • kostenlose Nutzung aller Regionalbus- und Stadtverkehrslinien innerhalb der bodo-Zone 70
BürgerBüro
Wassertorstraße 1-3
88316 Isny im Allgäu
Tel. 07562 984-114/ -115/ -186
Fax 07562 984-666
leonie.harlacher@isny.de
Öffnungszeiten:
Mo, Di 8.00 – 16.00 Uhr
Mi, Fr 8.00 – 12.30 Uhr
Do 7.30 – 18.30 Uhr