Literatur pur

Im Gästebuch des Gasthofs „Adler“ im Isnyer Ortsteil Großholzleute ist ein Eintrag des jungen Günter Grass zu finden. 1958 war er neben Marcel Reich-Ranicki und weiteren Schriftstellern mit der wohl berühmtesten deutschsprachigen Schriftstellervereinigung der Nachkriegszeit, der „Gruppe 47“, dort zu Gast. Grass erhielt dort für seinen damals noch unveröffentlichten, heute millionenfach verlegten, Roman „Die Blechtrommel“ den sporadisch vergebenen Preis der „Gruppe 47“.

Isnyer Literaturtage

Damals wie heute ist die Literatur ein fester und wichtiger Bestandteil des Kulturprogramms. Das Frühjahr steht mit den Isnyer Literaturtagen ganz im Zeichen von Lesungen, Literaturverfilmungen sowie einem Kindertheater nach einem Kinderbuch. 

Termin 2018
steht derzeit leider noch nicht fest
Kontakt
Isny Marketing GmbH
Büro für Kultur
Geschäftsstelle Kulturforum Isny e.V.
Unterer Grabenweg 18
88316 Isny im Allgäu
Tel. +49 7562 97563-0
Fax +49 7562 97563-14
kultur@isny-tourismus.de

BuchZelle
Bücher leihen, tauschen , spenden

April bis September 2017 in der Wassertorstraße

In Isny wurde zu den Literaturtagen eine Telefonzelle aufgestellt, nicht zum Telefonieren, sondern zum Lesen: Die BuchZelle. Jeder der Lust hat, kann sich dort ein Buch aussuchen und dieses mitnehmen, ein eigenes hineinstellen und damit an andere Buchfreunde weitergeben.

Bürger und Gäste sind eingeladen beim Einkaufen und Spazierengehen einen kurzen Halt an der BuchZelle zu machen und sich ein Buch auszuleihen. Umliegende Sitzgelegenheiten und die Straßencafés bieten bei schönem Wetter tolle Gelegenheiten, um es sich mit einem Buch gutgehen zu lassen.

   

Isnyer Schreibwettbewerb
Seit 1994 findet dieser jährlich ausgeschriebene, offene Wettbewerb statt. Menschen aus Isny und der Region werden aufgerufen, zu einem vorgegebenen Thema eine Geschichte, ein Gedicht oder einen Essay zu schreiben. Der Schreibwettbewerb ist Teil der Isnyer Literaturtage.

Der Arbeitskreis Literatur
Innerhalb des Kulturforum Isny e.V. hat sich vor vielen Jahren der Arbeitskreis Literatur gegründet. Der Kreis aus engagierten Literaturfreunden trifft sich ein Mal im Monat. Die Gruppe nimmt sich dabei nicht nur der Besprechung aktueller und klassischer Literatur an, sondern ist in enger Abstimmung mit dem Büro für Kultur an der Organisation und Durchführung der Literaturtage, des Isnyer Schreibwettbewerbs sowie weiterer Lesungen beteiligt.