Isnyer Blumenwiese

Nahrung für Bestäuber

Angeregt vom Büro für Stadtmarketing bei der Isny Marketing GmbH und in Abstimmung mit der Stadtverwaltung haben Mitarbeiter des Baubetriebshofs auf mehreren Grünflächen im Isnyer Stadtgebiet Wiesenmischungen, die Isnyer Blumenwiese, ausgesät. 

Dabei geht es nicht um Verschönerung, sondern um einen ernsten Hintergrund: Seit Jahren weisen Imker, deren Verbände, Naturschutzverbände, staatlicher Naturschutz und der Ökolandbau auf das Bienen- und Insektensterben-sterben hin. Nun endlich ist das Thema in aller Munde, wohin es gehört. Aber, was tun?

Wir vom Stadtmarketing sind keine Fachleute, wir befragen Fachleute und lassen diese zu Wort kommen. Wir verweisen auf Quellen, auf Aussagen derer, die sich seit Jahren mit dem Thema Insekten befassen, die informieren und warnen. (Hierzu finden Sie Links unten auf der Seite) Mit dem Aussäen der Blühflächen machen wir auf das Thema aufmerksam, regen zu Diskussionen an und leisten einen ganz kleinen Beitrag für die Insekten. Vielleicht können wir dadurch Vorbild sein und zur Nachahmung anregen. Denn jeder kann in seinem Garten durch Ansäen, spätes Mähen und entsprechende Strauchbepflanzung seinen Beitrag leisten.

Was man wissen sollte:
Die Blütenwiese blüht natürlich nicht ständig! Es liegt in der Natur der Blütenpflanzen, dass sie nicht immer blühen: Der Samen geht auf, die Pflanze wächst, blüht, bildet neue Samen und hat damit ihr Ziel erreicht - die nächste Generation liegt im Samenkorn, das Überleben der Art ist gesichert. Die verblühten und absterbenden Pflanzen sehen ähnlich wie eine Streuwiese aus, nicht unbedingt attraktiv. Aber das gehört zum Kreislauf der Natur dazu: es kann nicht immer blühen.

Der Grund fürs Insektensterben
Natürlich stellt sich die Frage, woran das Insektensterben liegt. Die Gründe sind vielschichtig und es nützt nichts, nur Ausschnitte zu betrachten.

Wir wollen uns nicht an Diskussionen und Spekulationen beteiligen. Nur ein Gedanke dazu: Wenn die Landwirte intensiv wirtschaften, dann hat das auch immer damit zu tun, dass billige Lebensmittel gefordert werden. Womit wir wieder bei der Verantwortung des Einzelnen sind.

 

Weitere Infos finden Sie hier:

www.bund.net/bienenaktionsplan

http://www.bluehende-landschaft.de/nbl/nbl.regional/nbl.wangen/index.html 


https://www.demeter.de/honig

               

Kontakt:
Isny Marketing GmbH // Büro für Stadtmarketing
Katrin Mechler
Unterer Grabenweg 18
88316 Isny im Allgäu
Tel: 07562 / 905311, Fax: 07562 / 905313
mechler@isny-aktiv.de
www.isny.de; www.isny-aktiv.de
Wiesenplan

Hier finden Sie die Wildblumenwiesen, die der Baubetriebshof angesät hat

weiter